Advent, Advent Adventskalender der Webkrauts geht in die zehnte Runde

Banner des Webkrauts-Adventskalender - buntes Puzzle und diverse Texte

Seit 2005 bieten die Webkrauts zum Jahresende einen Adventskalender an, der mit Artikeln zu Webstandards bestückt wird. Heute wurde der erste Beitrag des Adventskalenders 2014 veröffentlicht. In diesem Jahr steuere ich auch einen Beitrag bei, der voraussichtlich am 10. Dezember erscheint.

Die Webkrauts-Adventskalender der letzten Jahre haben immer wieder sehr lesenswerte Artikel rund um das Webdesign hervorgebracht. Auch dieses Jahr ist das Spektrum sehr groß. Die Themen reichen von Organisation bis technische Details in PDF oder Applikationen. Auch sind nicht alle Beiträge in Artikelform präsentiert. Ein Blick auf die Themenliste verspricht dieses Jahr wieder eine interessante und abwechslungsreiche Adventszeit.

Die Webkrauts setzen sich dafür ein, die Vorteile der Webstandards auch im deutschsprachigen Raum stärker zur Geltung zu bringen. Sie leisten Aufklärungsarbeit durch Veröffentlichungen im Web und in anderen Medien. Seit ungefähr sieben Jahren unterstütze ich sie, insbesondere wenn es um Veröffentlichungen über die Webstandards zu barrierefreiem Webdesign geht. Mein diesjähriger Beitrag dreht sich wie im letzten Jahr um den Einsatz von ARIA 1.0; dieses Mal geht es um Live-Regionen.

Die Webkrauts sind nicht die einzigen, die zur Adventszeit verstärkt Beiträge zu Webdesign veröffentlichen. Das englischsprachige Pendant zum Webkrauts-Adventskalender ist 24 Ways to impress your friends. Wer sich stärker für Usability interessiert, sollte sich auch im Adventskalender UXmas umschauen. Es gibt etliche weitere solche Initiativen; das T3M-Magazin hat die schönsten Adventskalender für Webworker in diesem Jahr mit über 200 digitalen Türchen bereits ermittelt.

Für die Chronik sei hier noch auf alle zehn Adventskalender der Webkrauts verwiesen. Immerhin, das sind 10 Jahre Tradition:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.