PDF für Sehbehinderte Alternative Leseprogramme zum Adobe Reader

PDF-Dokument im Kontrastmodus

Das Portable Document Format (PDF) ist ein Dauerthema, wenn es um barrierefreie Dokumente geht. Die richtigen Tags setzen, damit Texte und Formulare auch in Screenreader zugänglich werden, ist offenbar eine Kunst für sich; und ein zugängliches Dokument ist bekanntlich noch lange nicht barrierefrei. Doch ist der Adobe Reader selbst keine barrierefreie Anwendung: Vor allem sehbehinderte Nutzer, die eigene Farbschemata einsetzen müssen, um am Bildschirm lesen zu können, tappen beim Öffnen von PDF-Dokumenten nicht selten ins Dunkle.

Seit vielen Jahren wird die mangelnde Barrierefreiheit des Adobe Readers diskutiert. Ich kann mich insbesondere an ein intensives Gespräch mit Markus Erle während der Fachtagung DAISY 2009 und einem Vortrag von Tiffany Wyatt während des Webkongresses Erlangen 2006 erinnern, wo die Unmöglichkeit einer kontrastreichen Darstellung von PDF-Dokumenten Thema war. Bis heute hat sich nichts Nennenswertes im Adobe Reader geändert.

Um so mehr habe ich mich im letzten Jahr gefreut, als Kerstin Probiesch die Problematik des Kontrastmodus in Adobe Reader in einem Blog-Beitrag bei den Webkrauts thematisierte. Der Artikel ist mir gerade zufällig wieder auf den Schirm gekommen bzw. durch meine Lautsprecher getönt,und da es keine bessere Gelegenheit als die Gegenwart gibt, möchte ich allen Interessierten auf die augenöffnenden Informationen hinweisen. Selbst schreibt Kerstin:

Der Kontrastmodus im Adobe Reader ist nicht nur ein sperrig Ding, sondern sorgt dafür, dass regelmäßig PDF-Dateien bei eigenen Farbeinstellungen nicht (vollständig) dargestellt werden. Dabei geht es nicht nur einzelne Textblöcke. Zuweilen präsentiert sich das gesamte Dokument Schwarz auf Schwarz. Für (sehbehinderte) Leser und Ersteller von PDF-Dateien ist dies gleichermaßen frustierend. Dass die Darstellung von PDF-Dateien im Kontrastmodus (oder anderen beliebigen eigenen Farben) kein Hexenwerk ist, zeigen der Foxit-Reader und der neu veröffentlichte VIP-Reader.

Ich empfehle Sehbehinderten, die ihre Farbeinstellungen für eine bessere Leserlichkeit ändern, den Beitrag von Kerstin zu Gemüte zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.