WCAG-EM ist da Eine längst fällige Anleitung zur Prüfung von Websites auf Barrierefreiheit

Text: Website Accessibility Conformance Evaluation Methodology (WCAG-EM) 1.0

Gestern ist die Website Accessibility Conformance Evaluation Methodology (WCAG-EM) in einer finalen Version vom W3C veröffentlicht worden. Das Dokument beschreibt eine Vorgehensweise, wie Webseiten einschließlich Apps und Webseiten für mobile Geräte auf Konformität zur WCAG 2.0 geprüft werden können. Sie ist vor allem an diejenigen gerichtet, die Webseiten professionell auf ihre Barrierefreiheit prüfen und bewerten.

WCAG-EM ist kein Webstandard des W3C, sondern eine informative Ergänzung zu den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0. Während die WCAG 2.0 hinreichend genau beschreibt, wie eine einzelne Webseite auf Konformität zu den Richtlinien geprüft werden kann, werden darin keine Angaben gemacht, wie ein gesamter Webauftritt hinsichtlich der Barrierefreiheit zu prüfen und zu bewerten ist.

WCAG-EM gibt vor, wie Webauftritte auf ihre Zugänglichkeit und Nutzbarkeit geprüft werden können, und bietet Richtlinien zur Konformitätsbewertung nach WCAG 2.0 in fünf Schritten:

Schritt 1: Bewertungsumfang
Bevor ein Webauftritt oder eine App auf Konformität zur WCAG 2.0 geprüft werden kann, sollten Prüfumfang, Ziel der Konformitätsbewertung und angestrebte Konformitätsstufe bestimmt werden.
Schritt 2: Erkundung des Webauftritts
Als Vorbereitung für eine repräsentative Seitenauswahl sollte die Identifizierung der verschiedenen Inhaltsformen wie zentrale Webseiten, zentrale Funktionalität, unterschiedliche Techniken, unterschiedlicher Seitenaufbau oder unterschiedliche Gestaltung durch Prüfer/Auftraggeber vorgenommen werden.
Schritt 3: Seitenauswahl
Für den Fall, dass eine Prüfung aller Seiten eines Webauftritts nicht möglich ist, wird die Methodologie einer repräsentativen Seitenauswahl beschrieben.
Schritt 4: Prüfung
Die eigentliche Prüfung von Inhalten wird in den Erfolgskriterien der WCAG 2.0 festgelegt; die WCAG-EM berücksichtigt dazu insbesondere einige ergänzende Hinweise zur Zugänglichkeitsunterstützung oder der Dokumentation der Prüfung.
Schritt 5: Gutachten
Um möglichst vergleichbare Prüfberichte erzielen zu können, werden schließlich Hinweise zur Dokumentation der Konformitätsprüfung sowie zu Aussagen zum Grad der Barrierefreiheit geboten.

Weiterführende Informationen zur WCAG-EM finden Sie im Beitrag „Entwurfsfassung der WCAG-EM“ und „Konformitätsbewertung nach WCAG-EM„.

2 Gedanken zu “WCAG-EM ist da – Eine längst fällige Anleitung zur Prüfung von Websites auf Barrierefreiheit

  1. Hallo Jan, weißt du ob es die WCAG-EM auch übersetzt ins deutsche geben wird? Ansonsten ist diese Anleitung natürlich sehr hilfreich. Wird mir zukünftig hoffentlich noch eine gute Hilfe sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.